Skiclub Schliersee

Medaillenflut bei Kreiskurzbahnmeisterschaften im Schwimmen

Mit einer wahren Medaillenflut endeten gestern die erstmals ausgetragenen Kreiskurzbahnmeisterschaften im Schwimmen für den Skiclub. Insgesamt fischten unsere lediglich fünf Starter 17 Medaillen aus dem 25m-Becken des BATUSA - 4x Gold, 6x Silber und 7x Bronze war die Ausbeute. Zudem stellten sie bei 20 Starts 18 neue Bestzeiten auf und fünf Vereinsrekorde fielen.

Erfolgreichste Teilnehmerin war Alina Baumbach (Jg. 2006), die für die Goldmedaillen und drei Vereinsrekorde im Team sorgte. Lediglich über 100m Freistil mußte sie sich Katharina Rath von der SG Oberland Penzberg um nicht einmal eine halbe Sekunde geschlagen geben. Über 50m Schmetterling blieb sie in 0:39,42 min als erste Schlierseerin unter 40 Sekunden. Da ihr Jahrgang im Mehrkampf mit den ein Jahr älteren Schwimmerinnen gewertet wurde, mußte sie sich trotz der vier Siege mit Bronze begnügen.

Für zwei Vereinsrekorde sorgte ihre Schwester Amelie Baumbach (Jg. 2004). Über 100m Brust unterbot sie in 1:35,04 min ihre eigene Bestmarke um die Winzigkeit von gerade einmal einer Hundertstel Sekunde. Leider langte dies nur zu Platz vier. Auf der halb so langen Distanz schwamm sie in 0:41,43 min nur knapp an Gold vorbei und wurde Zweite.

Stets auf dem Stockerl landete mit Sophie Müller (Jg. 2007) die jüngste Skiclub-Starterin. Bei ihrem dritten Rang über 50m Freistil knackte sie in 0:39,98 min erstmals die 40-Sekunden-Marke. Über 50m Brust gelang es ihr in 0:49,82 min erstmals unter 50 Sekunden zu bleiben - Silber war der Lohn dafür. Obwohl die Haushamerin kein einziges Rennen für sich entscheiden konnte, reichte es in der Mehrkampfwertung zum Sieg!

Auch Klausi Fuchs (Jg. 2006) brachte es bei jedem seiner Starts zu einer Medaille. Herausragend war sein letztes Rennen, bei dem er über 100m Lagen in 1:42,99 min seine bisherige Bestmarke um fast acht Sekunden verbessern konnte und er ebenfalls Silber dafür erhielt. In der Mehrkampfwertung wurde der Neuhauser am Ende guter Vierter.

Pech hingegen hatte Niklas Gschrey (Jg. 2006), der unter der Woche erkrankte und es gerade schaffte zum Wettkampf wieder halbwegs fit zu sein. Zwei Bestzeiten erzielte er in seinen ersten beiden Rennen, ehe er die weiteren Starts aber wegen eines Rückfalls leider absagen mußte.

Das tollte Ergebnis zeigt, daß unsere Skiclub-Schwimmer auf einem guten Entwicklungsweg sind. Die nächste Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen, bietet sich ihnen am 21. April beim Jubiläumsschwimmfest in Friedberg bei Augsburg).

Ergebnisse der Schlierser Schwimmer: Ergebnisse%20Schliersee.doc

Gesamtprotokoll: Neu%20Protokoll%20Kreiskurzbahnmeisterschaften%202018.pdf

Seitenaufrufe: 37

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Skiclub Schliersee sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Skiclub Schliersee

Sponsoren unseres Internetauftrittes. SCS-Mitglieder erhalten dort 10% bzw. 15% Rabatt:




Bergzeit


 

 

© 2018   Erstellt von SCS.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen